zur Startseite

Ausflugsziele
Startseite

 
Neu! Portal Ausflugsziele im Harz

Ausflugsziele nach Orten:

Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Frankenhausen
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Lerbach
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Talsperren
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Web-Kameras
Wernigerode
Westerhausen
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge

 

 

Natur Urlaub in Europa - Deutschlands Mittelgebirge entdecken

Der Harzwald in Sonne und SchattenDer Harz, der bis ins Mittelalter auch „Hart“ genannt wurde, was soviel bedeutet wie „Bergwald“, ist Norddeutschlands höchstes Gebirge und liegt am Schnittpunkt zwischen den Bundesländern Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Der bekannteste und gleich auch höchste Berg des Harzes ist der allseits bekannte Brocken mit einer Höhe von 1141,2 Metern über Normalnull. Der Harz ist ein begehrtes Urlaubsziel vieler Menschen aufgrund seiner idyllischen Wintersportgebiete, ausladenden Wanderwege und vielen verschiedenen Freizeitaktivitäten.

Besonders beliebt unter Wanderfreunden und Interessierten sind die Wanderungen zum berühmten Brocken, der nicht nur zur berüchtigten Walpurgisnacht ein besonderes Ambiente bietet. Der Brocken verfügt über verschiedenste Wanderwege, die für jeden etwas bieten, egal ob Anfänger oder erfahrener Wandersmann. Für sportliche Wanderneulinge bietet sich beispielsweise der Teufelsstieg an. Auf nur rund dreizehn Kilometern Wegstrecke gilt es allerdings beim Teufelsstieg circa 950 Höhenmeter zu überwinden. Der Teufelsstieg findet seinen Beginn in Bad Harzburg und führt Interessierte vorbei am Philosophenbach und der Bismarckklippe bis hin zum Gipfel. Naturfreunde, die möglicherweise einen ganzen Wanderurlaub planen, sind mit dem sogenannten Harzer-Hexen-Stieg gut aufgestellt, denn mit sieben Etappenzielen und rund einhundert Kilometern gesamter Strecke bietet dieser Stieg alles, was das Wanderherz begehrt.

Blick zum Brocken

Weniger sportliche Urlauber erleben den Brocken auf Wunsch auf eine ganz andere Art und Weise: Mit der traditionsreichen Brockenbahn, einer urigen und historischen Dampflok, geht es für Mitreisende bei einer Zugfahrt über die Schmalbahnen hoch hinaus. Bei der rund fünfzig Minuten lang dauernden Fahrt auf den Gipfel des Brockens wird der Berg sogar anderthalb Mal umrundet und birgt so eine traumhafte Aussicht über den Harz und die Region. Die Brockenbahn fährt fast bei jedem Wetter und jeden Tag, außer, wenn es stark geschneit hat oder es Schneeverwehungen auf den Schieben gab. Vor allem für Kinder ist eine Fahrt in der Brockenbahn ein ganz besonderer Ausflug. Wen es noch etwas höher hinauf treibt, für den eignen sich Rundflüge im Flugzeug oder Helikopter oder Ballonfahrten über die Region. Eine Ballonfahrt über dem Harz und Umland liefert einen unverbauten 360 – Grad Rund – um - Blick über die mittelgebirgische Region. Eine übliche Ballonfahrt im Harz dauert etwa sechzig bis neunzig Minuten und endet traditionell in der urtümlichen Ballonfahrer Taufe. Während dieser Zeit gibt es für die Mitfahrer vieles aus der Vogelperspektive zu entdecken und der Ballon legt, je nach Windstärke bis zu dreißig Kilometer Strecke zurück. Übliche Startplätze für Heißluftballone im Harz sind zum Beispiel Goslar, Wernigerode, Bad Harzburg, Halberstadt und viele mehr. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Harzüberquerung mit einem Heißluftballon, welche ausschließlich im Winter statt findet, da es nur im Winter möglich ist den Harz zu überqueren. Eine solche Fahrt dauert circa drei Stunden.

Voreberietung zum Start der Ballonfahrt

Für Kulturinteressierte bietet der Harz mit seiner historischen Bergbaugeschichte und seinen urigen Tropfsteinhöhlen vieles zu entdecken und zu erleben. In der Iberger Tropfsteinhöhle, die zu den meistbesuchten Höhlen im Harz zählt und vor vielen Jahren mal ein Riff war, beispielsweise entdecken Touristen die seltene Entstehungsgeschichte und die Verknüpfung zum Bergbau.

 

Fotos: Sternal Media

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum

Gesellschaft zur Förderung des Nationalparks Harz e. V.