zur Startseite

GastgeberStartseite
GastgeberRegionen

Gastgeberorte:
Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Benzingerode
Blankenburg
Braunlage
Breitenstein
Buntenbock
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Dietersdorf
Drübeck
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Ellrich
Friedrichsbrunn
Gernrode
Goslar
Güntersberge
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hohegeiß
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Königerode
Königshütte
Langelsheim
Lautenthal
Mandelholz
Meisdorf
Neinstedt
Neudorf
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Pansfelde
Quedlinburg
Rieder
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schulenberg
Schwenda
Seeland
Seesen
Sieber
Silberhütte
Sorge
St. Andreasberg
Stecklenberg
Steina
Stiege
Stolberg
Straßberg
Tanne
Thale
Timmenrode
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Wendefurth
Wernigerode
Wieda
Wienrode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Zorge
-------------

Last Minute Angebote

Anfragen an unsere Gastgeber

BOOKINGS -
online hotel reservations

Barrierefreier Urlaub
Herbergen im Harz
Landurlaub im Harz
Urlaub mit Hund & Co


 

Breitenstein

Der Ort Breitenstein liegt in der Gemeinde Südharz im Landkreis Mansfeld-Südharz an der alten Harzschützenstraße und ist eine der ältesten Harzer Siedlungen. Die Gemeinde Südharz bildete sich 2010 aus den Ortschaften Breitenstein, Bennungen, Breitungen, Dietersdorf, Drebsdorf, Hainrode, Hayn (Harz), Kleinleinungen, Questenberg, Roßla, Rottleberode, Schwenda und Uftrungen, dabei wurde die bestehende Verwaltungsgemeinschaft Roßla-Südharz mit eingeschlossen. Der Ort mit dem Opferstein und der Linde im Wappen liegt auf 487 m ü. NN und ist damit der höchstgelegene Ort des Landkreises Mansfeld -Südharz und in ihm leben heute ca. 520 Einwohner.

Die Harzschützenstraße war über  Jahrhunderte die Grenze zwischen Thüringen und Sachsen und führt Richtung Norden nach Friedrichshöhe und trifft dort auf die Bundesstraße 242 im Selketal. In südlicher Richtung erreicht man nach ca. 7 Kilometern die historische Europastadt Stolberg.

Seit 1259 ist für den Ort Breitenstein eine Kirche urkundlich nachgewiesen. In der Chronik wird erstmals 1264 das Wahrzeichen des Ortes, der "Breite Stein", neben der Dorflinde erwähnt. 1327 erwarben die Grafen von Stolberg die Heinrichsburg und das Dorf Breitenstein vom Fürsten von Anhalt. Breitenstein soll ein wundertätiges Marienbild besessen haben und wurde dadurch von 1469-1741 zum christlichen Wallfahrtsort, leider ist dieses nicht mehr vorhanden. Allerdings  existiert noch die so genannte Feierabendglocke, eine Marienglocke aus dem Jahr 1362, sie zählt  zu den ältesten und besterhaltenen Glocken im Harz.

1509 kaufte Graf Botho von Stolberg das Freigut und die Schäferei des Kurt Hasenkul zu Breitenstein. Als 1625 die Pest im Ort wütete starben zahlreiche Einwohner und der Pastor. Leider wurden sehr viele alte Urkunden durch die Verheerungen des 30-jährigen Krieges vernichtet. Die heutige Kirche St. Margarethen wurde in der Zeit von 1714 bis 1722 erbaut. 1754 wurde die Landeshoheit über Breitenstein an  Kursachsen von Stolberg-Roßla abgetreten und blieb ein Lehen bis 1809.


Nehmen Sie hier Kontakt mit regionalen Vermietern auf, indem Sie unten eine Unterkunftsart auswählen und auf der folgenden Seite Ihre Daten (Wunschtermin, Personenanzahl etc. eintragen)


Sehenswert ist das Mahnmal am Waldrand aus dem Jahre 1950 für fünf Häftlinge des KZ Dora-Mittelbau einschließlich eines von einem Förster erschossenen namentlich bekannten polnischen Häftlings.

Die Kirche St. Margarethen wurde in der Nachwendezeit durch das Engagement der Breitensteiner Bürger wieder neu aufgebaut, vor der Wende verfiel sie zur Ruine. Von 1995 bis 1998 wurde die Kirche wieder aufgebaut und saniert, der Glockenturm mit Glockenstuhl neu errichtet und im Jahr 1998 fand die Glockenweihe der beiden neugegossenen Glocken „Friede“ und „Freiheit“ sowie die Einweihung der Kirche statt. Ebenfalls wurde die Sakristei wieder aufgebaut, die wird heute als Gemeinderaum genutzt. Die Orgel aus dem Jahr 1865 vom Orgelbauer Julius Strobel aus Bad Frankenhausen wurde in den 60er Jahren wegen der Baufälligkeit der Kirche ausgelagert. Im Jahr 2000 konnte sie nach einer umfangreichen Sanierung durch die Orgelbaufirma Hüfken aus Halberstadt in die Margarethen-Kirche zurückkehren. Heute erklingt sie zu Gottesdiensten und Konzerten.

Breitenstein bietet ideale Voraussetzungen für Wanderer, Radler und Läufer mit ca. 600 ha Feld-, Wald- und Wiesenflur mit wenigen Hügeln. Bis an den Ort reichen die dichten Fichten- und Buchenmischwälder heran und garantieren eine saubere Luft sowie eine artenreiche Flora und Fauna. Hier kann man Ruhe finden und aus dem Erholungsschatz der Natur schöpfen, abseits des Massentourismus.

Der Ort bietet aber nicht nur Natur pur, hier findet man eine Sauna mit Solarium, zwei gepflegte Tennisplätze, einen Asphaltplatz für Rollschuh, Skater, Fuß- und Basketball, einen Trimm-Dich-Pfad, drei DAV-Angelteiche  und attraktive, gut beschilderte Wanderrouten. Mit drei Gaststätten und zwei Einkaufsmöglichkeiten (Lebensmittel und mehr) ist auch die Versorgung gesichert. Im Winter kann man auf  gut beschilderten Langlaufloipen fahren oder den Rodelberg hinab sausen. Hier findet man in anerkannt ozonhaltiger Luft aktive Entspannung und Erholung für jede Altersgruppe.

Ein besonderes Erlebnis werden Ausflüge in die Umgebung von Breitenstein sein. Man kann die Europastadt Stolberg mit Schloss, Münzmuseum und historischer Altstadt besuchen. Das Josephskreuz auf dem Auerberg ersteigen und die herrliche Fernsicht genießen. Sich im Europa Rosarium Sangerhausen vom Duft und den Farben der zahllosen Blüten betören lassen, das kuriose Mausefallenmuseum in Güntersberge oder das Bergbaumuseum Grube Glasebach in Straßberg besuchen.

Ein interessantes Angebot sind die Wanderungen mit Lamas.  Die verschiedenen Tourenvorschläge sind abhängig von Gruppengröße, Alter und körperlicher Belastbarkeit der Teilnehmer. Es werden Rundwanderungen, Mehrtagestouren, je nach Jahreszeit auch Picknick-, Grill- oder Glühwein-Wanderungen angeboten.

Etwas Besonderes ist die ausgerichtete  Walpurgisnacht-Feier in Breitenstein, der größte Verein im Ort, der Walpurgisverein bereitet jährlich die Feier mit viel Liebe und Engagement zum 30. April vor.

Ausflugsziele:


Schauen Sie in die Last-Minute-Angebote unserer Vermieter.

Copyright der Fotos: Kirche  > Wikipedia
Lamawanderung in Breitenstein im Harz - Fotos: Familie Kolbe Breitenstein
Copyright der weiteren Fotos: Sternal Media

 

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum