zur Startseite

Ausflugsziele
Startseite

 
Neu! Portal Ausflugsziele im Harz

Ausflugsziele nach Orten:

Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Frankenhausen
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Lerbach
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Talsperren
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Web-Kameras
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge

 

   
Ausflugsziele in und um Quedlinburg >>> Gastgeber in Quedlinburg

 

 

Harzer Weingut Kirmann - Gartenstr. 523 - 06484 Westerhausen - Tel.: (0 39 46) 70 14 66
Im Jahre 1995 begann der Umbau unseres Hofes zum Weingut mit Kellerei, Flaschenweinverkauf, Probierstube und Büro. So sind wir jederzeit für unsere Kunden erreichbar. Die Weine aus Westerhausen sind vorwiegend nur im Weingut erhältlich.
...mehr Infos >>>


Klopstockhaus
Das Geburtshaus des Dichters Friedrich Gottlieb Klopstock, am Fuße des Schloßberges gelegen, wurde um 1560 als repräsentatives Bürgerhaus im niedersächsischen Fachwerkstil gebaut. Es besitzt eine reichhaltig künstlerisch gestaltete Fassade sowie einen zweigeschossigen von Säulen getragenen Erker. ...mehr Infos >>>


Der Münzenberg
Wer die alte Kaiserstadt Quedlinburg besucht, kommt am Ersteigen des Schloßberges nicht vorbei. Ehrfurcht gebietend thront er über der uralten Stadt. Übersehen wird dabei oftmals der westlich neben ihm liegende Berg. Sicher zu unrecht, denn der Münzenberg ist wohl der schönste und romantischste Stadtteil von Quedlinburg.  ...mehr Infos >>>


Der Adelshof in Quedlinburg
Der Adelshof kann heute besichtigt werden, auch eine gastronomische Einrichtung im Rittersaal ist inzwischen entstanden. In Einzelabschnitten soll das gesamte Objekt in den nächsten Jahren saniert werden; auch Gästezimmer sowie ein Cafe sind geplant. Die Besitzer freuen sich über jeden Besucher, insbesondere aber über Spenden für dieses wahrlich beachtenswerte Vorhaben.

Schlossmuseum Quedlinburg
Das Quedlinburger Schlossmuseum hat seinen Standort auf dem Schlossberg. Untergebracht ist es in einem Renaissanceschloss, direkt neben der altehrwürdigen Stiftkirche. Das Museum ist ein regionalgeschichtliches Museum, auch wenn seine Bedeutung weit über regionale Geschichte hinausgeht. Den Besuchern wird ein Überblick über die ur- und frühgeschichtliche sowie die mittelalterliche Besiedlung der Region vermittelt. Letztere ist zugleich auch ein bedeutender Teil der Geschichte der Ottonen und somit der Entstehung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Bestandteil der Präsentation ist auch die Entwicklung des Schlossberges von der Königspfalz Heinrich I. zum freien, weltlichen, reichsunmittelbaren Damenstift, sowie die in unmittelbarem Zusammenhang stehende Entwicklung der Stadt.

Kaiserwanderweg von Westerhausen nach Quedlinburg
Diese Wanderung ist als leicht anzusehen und hat eine Länge von etwa 9 km.

Radrundtour Gernrode – Quedlinburg

Fachwerkmuseum Ständerbau
Das Fachwerkbaumuseum ist in einem Hochständerbau (um 1310) untergebracht. Das Haus ist eines der ältesten Fachwerkhäuser und das älteste erhaltene in Quedlinburg. ...mehr Infos >>>


Museum für Glasmalerei und Kunsthandwerk Quedlinburg
Der Wordspeicher ist ein historisches Bauwerk der besonderen Art. Das Speichergebäude des 17. Jahrhunderts wurde als begehbares Denkmal saniert. Sie erleben die Funktionalität der Fachwerkarchitektur durch die einzigartig freiliegende Balkenkonstruktion. ...mehr Infos >>>


Selketalbahn
Mit Unterstützung durch die anhaltische Landesregierung sowie dem Haus Anhalt wurde 1886 dann die Gernrode-Harzgeröder-Eisenbahngesellschaft gegründet und auch unmittelbar mit dem Bau der 1000mm Gleisanlage begonnen. Schon knapp ein Jahr später war die 10,1 km lange Strecke von Gernrode nach Mägdesprung fertig und konnte eröffnet werden. Damit ist die als „Selketalbahn“ bekannte Schmalspurbahn die älteste im Harz.


Gewölbekeller Weiße
Das Einzeldenkmal Schlossberg 16 war ursprünglich als Lager- und Speicherhaus gebaut worden. Es wurde um 1740 über einem am Schlossplatz befindlichen Kellergewölbe errichtet, das vermutlich aus dem 14. Jahrhundert stammt. ...mehr Infos >>>


Studiokino und Kabarett im KuZ Reichenstraße in Quedlinburg

Die Johanniskapelle in Quedlinburg
Um 1150 wurde für das St. Johannis-Hospital die Johanniskapelle erbaut. Sie gehört somit zu den ältesten Sakralbauten Quedlinburgs. ...mehr Infos >>>


Wipertikirche & -friedhof  in Quedlinburg
Im Allgemeinen sind Friedhöfe nicht unbedingt touristische Besucherattraktionen. Der Wipertifriedhof in Quedlinburg macht da wohl die Ausnahme, die die Regel bestätigt. Schon seine Lage, die Wipertikirche an drei Seiten umfassend, macht ihn außergewöhnlich. Schließlich ist die Wipertikirche nicht irgend ein beliebiges Gotteshaus. Die St. Wigbert und Jakobus geweihte Kirche liegt südwestlich des Schlossberges.


Der Quedlinburger Domschatz
Den Quedlinburger Domschatz wird aber jeder Betrachter unzweifelhaft als Schatz erkennen. Seine Anfänge liegen in der Gründung des deutschen Königtums, seine Urheber und einstiegen Besitzer waren die Ottonen. Die über 50 Einzelstücke sind aus Gold, Silber, Elfenbein, Bergkristall und Edelsteinen gefertigt.


Kirchen in Quedlinburg
Marktkirche St. Benedikti - Ägidiikirche - Kirche St. Mathildis - Kirche St. Nikolai - Kirche St. Blasii - Stiftskirche St. Servatius - Wiperti Kirche - ...mehr Infos >>>


St.Blasii Kirche in Quedlinburg
Nach derzeitigen Erkenntnissen ist St. Blasii wahrscheinlich die älteste Kirche der Stadt. Von dem ursprünglichen romanischen Bau ist nur noch der Turm erhalten. Und der lässt den Schluss zu, dass diese Kirche schon lange vor ihrer ersten urkundlichen Erwähnung 1231 bestand. Heute dient die St. Blasii Kirche nicht mehr als Gotteshaus. Sie ist Architektur- und Kunstinteressenten zur Besichtigung vorbehalten und dient sonst als Konzert- und Veranstaltungszentrum.

Schlossmuseum
Das in einem Renaissanceschloss aus dem 16./17. Jahrhundert untergebrachte Museum vermittelt seinen Besuchern einen Überblick über die Entwicklung des Burgberges von der Königspfalz Heinrich I. zum freiweltlichen, reichsunmittelbaren Frauenstift. ...mehr Infos >>>


Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg
Direkt unterhalb des Schlossberges, am Finkenherd, befindet sich die Lyonel-Feininger-Galerie. Sie wurde 1986 eröffnet. Der deutsch-amerikanische Maler und Grafiker Lyonel Feininger (1871-1956), gehört zu den bedeutendsten Vertretern der "Klassischen Moderne". ...mehr Infos >>>


Galerie Kunsthoken
Der Name "Hoken" kommt von dem in unmittelbarer Nachbarschaft befindlichen Straßenzug, in dem früher die kleinen Kaufleute ("Höker")- im Gegensatz zu den Marktkaufleuten - ihre Geschäfte abwickelten. ...mehr Infos >>>


Künstlergruppe Q-Art

Bärlauchwald & Parkanlage Brühl in Quedlinburg
Heute ist der Brühl in einem gepflegten, aber Natur belassenem Zustand, der zum Entspannen, Entdecken und Verweilen einlädt. In den Laubwaldregionen des Brühls wachsen und blühen von März bis Juni hunderttausende von Zwiebelgewächsen Allium ursinum – im Volksmund Bärlauch genannt.


Wartensystem von Quedlinburg
Die Bicklingswarte, im Feldflur zwischen Badeborn und Gernrode gelegen, die Seweckenwarte, unweit der Gersdorfer Burg und der Lethturm, am Ortseingang Gernrode, wurden zu Beginn der 90er Jahre restauriert. Die beiden ersten wurden als Aussichtstürme ausgebaut und bieten großartige Aussichten auf das Harzvorland. Dabei ist die Seweckenwarte ein echter Geheimtipp, der Ausblick in das nordöstliche Harzvorland ist einzigartig.


Die Seweckenburg bei Quedlinburg
Auf dem Gipfelkamm der Seweckenberge, etwa 100 m westlich der restaurierten Seweckenwarte sind die Burgreste dieser Burg zu finden.

Kanu-Touren auf der Bode

Die St. Bonifatius-Kirche Ditfurt
Errichtet wurde diese Kirche in dem uralten Bodefurt-Ort Ditfurt auf dem Gelände eines alt-sächsischen Burgplatzes, hoch über dem Tal der Bode. Der hohe Kirchturm bestimmt das Bild von Dorf und Landschaft.

Die Teufelsmühle in Warnstedt
Das Technische Denkmal „Teufelsmühle“ wird heute für Ausstellungen und Familienfeiern genutzt und ist ein beliebtes Objekt für Eheschließungen. Auch beherbergt die Mühle eine archäologische und ethnographische Sammlung. Jährlich wiederkehrend wird an der Mühle ein traditionelles Mühlenfest vom Mühlenverein ausgerichtet. Direkten Zugang zur Mühle hat man vom Wedderslebener Weg, der Straße, die Warnstedt mit Weddersleben verbindet.

Tierpark Westerhausen
Im Tierpark Westerhausen fühlen sich nicht nur die Tiere wohl, er hat alles zu bieten, was Kinderherzen höher schlagen lässt und Eltern einen entspannten Tag garantiert. Attraktion des Parks sind das Braunbären- sowie die Affengehege. Deren Bewohner lassen sich aber alle nicht anfassen, daher finden wir unsere Kinder vorrangig bei den Gehegen der Esel, Hängebauchschweine, Lamas, Wildschweine, Wildschafe und beim Damwild. Oder irgendwo im Gelände, wo sich gerade die possierlichen, freilaufenden Zwergziegen tummeln.

Freibad Westerhausen
Die gesamte Anlage ist sehr gepflegt, aber nie überlaufen. Die weiträumigen Liegewiesen bieten viel Platz und auch schattige Plätzchen sucht man nicht vergebens. Ein Volleyballplatz sowie zwei Tischtennisplatten laden ein, sich sportlich zu betätigen. Natürlich gibt es im Freibad auch eine gastronomische Versorgung.

Das Heimatmuseum Westerhausen
Heute wird auf 250 qm in zwei Etagen die Geschichte des Ortes präsentiert. Mit viel Liebe und Engagement wurden hunderte von Ausstellungsstücken zusammengetragen und zahlreiche wurden auch extra angefertigt. Angefangen von geologischen Zeugnissen wird auch an Hand von archäologischen Funden die Besiedlungsgeschichte von der Steinzeit an dokumentiert.

Quedlinburg - Stiftskirche, Altstadt und der Harz - Webcam

Burg Hausneindorf bei Quedlinburg
Heute sind noch Reste des 10x25 Meter großen, romanischen Palas erhalten, sowie Reste von der einzigen im Harzraum erhaltenen Doppeltoranlage und auch der mächtige Bergfried steht noch.

Gersdorfer Burg
Die Burganlage liegt etwa 4 km ostsüdöstlich von Quedlinburg (Richtung Badeborn) auf einem 140-150 m NN liegendem, vortretendem Geländezug am Fuß der Seweckenberge. Die Gersdorfer Burg war eine zweiteilige Burganlage mit Haupt- und Vorburg. Die Gesamtanlage umfasst etwa 100x130m. Der erhalten achteckige Bergfried hat eine Höhe von 24m, einen Durchmesser von 8,2m und eine Mauerdicke von 3m.

Die Burg Gatersleben
Viele Baulichkeiten sind zwar durch die Domäne umgenutzt und umgebaut worden, in ihrem wesentlichen Bestand aber erhalten. So zeugen die wehrhaften Mauern der riesigen Rundburg von der einstigen Wehrhaftigkeit der Gaterslebener Burg. Auch der Bergfried des Kastells ist als Wohnturm mit seinem Hocheingang in 7 m Höhe erhalten. Die Außenwälle und Gräben sind abgetragen bzw. zugeschüttet. Die Burg wird heute als Gemeindeverwaltung und zum Wohnen genutzt.

Faszination Papier
In dem kleinen Dorf Weddersleben, im nördlichen Harzvorland, zwischen Thale und Quedlinburg, ist darum dem Papier ein Museum gewidmet. Denn Weddersleben hat Papier-Tradition. Bereits 1549 wurde dort eine Papiermühle gegründet. ...mehr Infos >>>


Galerie im kleinen Kunsthaus am Schloß - Malerei - Graphik - Plastik - Schmuckdesign

Rennasphalt am Harz
Gut es ist nicht unmittelbar am Harz, sondern ca. 20km entfernt. Aber Freunde des Motorrennsports dürfte das wohl nicht schrecken. Zumal jetzt durch die neue B6n eine gute Verbindung zum Harzring in Reinstedt besteht die in Zukunft noch viel besser wird. ...mehr Infos >>>


Modellbahnen und historisches Spielzeug - kleines privat Museum
Ein Privatmuseum, das den anspruchsvollen Namen "Mitteldeutsches Eisenbahn- und Spielzeugmuseum" trägt. Untergebracht ist das Museum, mit einer Ausstellungsfläche von über 500 qm in zwei Etagen eines wunderschönen, restaurierten Fachwerkgebäudes. ...mehr Infos >>>

Ballonfahren im Harz
Gestartet wird von Wernigerode, Quedlinburg, Halberstadt, Braunschweig oder Seeland bei Friedrichsaue. Ab 4 Mitfahrer kann auch vor Ihrer Haustür oder an einer anderen nahe gelegenen, geeigneten Fläche gestartet werden. Übrigens, auch oder besonders im Winter ist eine Ballonfahrt zu empfehlen. Der weite und klare Blick über den Harz und sein Vorland entschädigt durchaus für die Notwendigkeit sich warm Einzukleiden ...mehr Infos>>>

Sie kennen ein interessantes Ausflugsziel im Harz, welches hier noch nicht gelistet ist,
oder Sie haben einen nicht funktionierenden Link entdeckt?
Schicken Sie einfach ein kurze E-Mail an Harz-Urlaub.de

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum