zur Startseite

Ausflugsziele
Startseite

 
Neu! Portal Ausflugsziele im Harz

Ausflugsziele nach Orten:

Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Frankenhausen
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Lerbach
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Talsperren
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Web-Kameras
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge

 

 

 
Ausflugsziele in und um Hasselfelde mit Rotacker >>> Gastgeber in Hasselfelde & Trautenstein
   

Pullman City II die Westernstadt im Harz
Pullman City II liegt am Ortsrand der Stadt Hasselfelde, in der wunderbaren Gegend des Naherholungsgebietes des Ostharzes. Auf einem Areal von 100.000 qm wurde hier im Landkreis Wernigerode eine Westernstadt nachgebaut, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts anzusiedeln ist. ...mehr Infos >>>


Harzköhlerei Stemberghaus - Köhlerei, Köhlereimuseum, Köhlerrast
Als eine der letzten Köhlereien unserer Heimat bietet sie Gelegenheit, die traditionsreiche Verkohlung des Holzes vor Ort kennen zulernen. Das für Deutschland einzigartige Köhlereimuseum gibt Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Köhlerei und vermittelt einen Eindruck davon, unter welchen schwierigen Bedingungen die Köhler lebten und arbeiteten. ...mehr Infos >>>


Dr. Hermann Blumenau - Ein Harzer gründet die Großstadt Blumenau in Brasilien
Interessierte Bürger aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus Blumenau gründeten 1992 die Blumenau-Gesellschaft e.V. – eine Interessengemeinschaft zur Pflege von Kulturbeziehungen zischen Blumenau und dem deutschsprachigen Territorium Europas. Und letztendlich gibt es seit 1997 ein Blumenau-Museum in der Geburtsstadt Blumenaus, in Hasselfelde. Das Blumenau-Museum ist zusammen mit der Heimatstube im Haus des Gastes unter gebracht. ...mehr Infos >>>


Waldseebad Hasselfelde
Das Waldseebad umfasst ein Wasserfläche von etwa 10.000 m und ist umsäumt von Bäumen und Sträuchern. Eine gepflegte und ausreichend große Liegewiese bietet sonnige und schattige Plätze, ringsum grünt und blüht es. Das Bad verfügt über Badestege und ist mit einem Sprungturm ausgestattet, der Sprunghöhen von 3m, und für ganz Mutige von 5m, anbietet. Das Highlight des Waldseebades aber ist seine Badeinsel, mitten im See gelegen.


Die Rappbodetalsperre

Die Hasselvorsperre
Die Hasselvorsperre ist auch ein ausgezeichnetes Wanderterrain. Als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen bietet sich das Hotel Hagenmühle an. Gelegen am Anfang des Stausees, unweit von Hasselfelde, kann von dort aus eine Rundwanderung um die Vorsperre begonnen werden.


Hoyerteich Hasselfelde
Der Hoyerteich ist ein äußerst idyllischer kleiner Waldteich nahe dem Hasselfelder Ortsteil Rotacker. Der Teich wurde 1913 auf Veranlassung des damaligen Hasselfelder Bürgermeisters Karl Hoyer künstlich angelegt, von dem er auch seinen Namen erhalten hat.


Alte Königsburg Hasselfelde
Der vermutliche Standort, der auch „Alte Königsburg“ genannten Befestigungsanlage, ist der 455 ü. NN gelegene Bergsporn auf dem Käseberg (Kaiserberg). Dicht an der Furt der Hassel gelegen, wurde die Anlage wohl während der Regierungszeit von König Heinrich I. (919-936) angelegt und diente den Ottonischen Königen und ihren Gästen als Aufenthaltsort während ihrer Jagden im Harz.

Aussichtspunkt Rotestein und der Fjord des Oberharzes
Dieser Aussichtspunkt, hoch über dem Ufer des Rappbodestausees, bietet einen unvergleichlichen Blick über diesen Stausee, der als „Fjord des Oberharzes“ bezeichnet wird. Und bei klarer Sicht schweift der Blick auch bis zum Brocken und zum Wurmberg.


Harzdrenalin - Adrenalin pur an der Rappbodetalsperre
Wallrunning, Megazipline und natürlich die Fußgängerhängebrücke "Titan RT" mit dem GigaSwing, dass sind einzigartige Angebote für Adrenalinjunkies in Deutschland und Europa.

Carlshausturm bei Trautenstein
Der Carlshausturm bietet Besuchern eine Aussichtsplattform in 32 m Höhe. Er ist aber in seiner Bestimmung nicht primär als Aussichtsturm gebaut, sondern er dient der Harzer Schmalspurbahn (HSB) als Funkturm, von der zwei Trassenabschnitte wenige Kilometer südlich bzw. östlich am Turm vorbei führen.

Versunkene Mauern - die Trageburg
Und auch der weit schweifende Blick über das Rappbodetal mit heutigem Stausee, die zahllosen bewaldeten Bergkuppen bis zum Brocken mit seinem kahlen Haupt, zeigen noch heute den prädestinierten Burgenstandort. Eine Wanderung von Trautenstein zur Trageburg verbindet Natur pur mit Träumereien vom Geschehen in längst verflossenen Zeiten.


Harzquerbahn
Das gesamte Streckensystem der Harzer Schmalspurbahnen, mit einer Gesamtlänge von über 130 km, erfreute sich von Beginn an großer Beliebtheit. Nicht nur bei Einheimischen und Gästen, auch für die weitere Entwicklung industrieller Kerne im Harz war sie von großer Bedeutung.


Das Schloss Stiege
Das Schloss Stiege gehört sicher zu den wenig bekannten Schlössern aus alter Zeit im Harz. Und das sicher zu Unrecht, den es zählt zu den wenigen erhaltenen Bauten des frühen Hochmittelalters. Gelegen am Südabhang des Unterharzes gab es schon eine sehr frühe Siedlung (vor Karl dem Großen) an einem alten Weg zur Harzquerung.

Wikinger-Boot und Partyfloß
Der "Wendefurther Bootsverleih" von Inhaber Jürgen Klinger macht's möglich. Angler mit gültigem Fischereischein können sich ein Ruderboot leihen und auf dem gesamten See Hecht, Karpfen, Barsch und Forelle nachstellen. Aber auch wer den Schuppenträgern nicht zu Leibe rücken will, kann Ruderboot und Wassertreter ausleihen und den Stausee beschippern. ...mehr Infos >>>


Rappbodetalsperre zwischen Hasselfelde und Wendefurth
Erste Planungen zum Bau von Talsperren im Bereich des Bodelaufes gehen bis in das Jahr 1891 zurück. Nach den damaligen Vorstellungen hätte die, zur Energiegewinnung gebaute Talsperre, eine 150 Meter hohe Bogenmauer und ein Fassungsvermögen von 150 Millionen Kubikmeter Wasser besessen. ...mehr Infos >>>


Crossgolf in Benneckenstein
Golf ist ein elitärer Sport, nicht für jeden Geldbeutel geeignet. Crossgolf dagegen, auch X-Golf genannt, kann mit einem Taschengeld finanziert werden. Gebraucht wird nur ein Schläger sowie reichlich Bälle und natürlich Gleichgesinnte. Und los geht’s!

Mausefallen und Kuriositäten-Museum in Güntersberge
Das wohl außergewöhnlichste und auch verrückteste Museum im ganzen Harz ist in Güntersberge zu besuchen. Das Mausefallen und Kuriositäten-Museum wird vom Ehepaar Knepper geführt und besteht seit 10 Jahren. Dort werden Utensilien gesammelt und ausgestellt die eigentlich wenig museal sind, wie Mausefallen aus mehreren Jahrhunderten und Gegenstände vom "Stillen Örtchen" der vergangenen 500 Jahre. ...mehr Infos >>>

Bergsee Güntersberge
Denn mit seinen ca. 12 ha Wasserfläche ist er doch eher ein Bergteich als ein Bergsee. Im Bereich des Waldbades gewährleisten während der Badesaison Rettungsschwimmer die Sicherheit der Badegäste.

Kirchenmaler Adolf Quensen


Sie kennen ein interessantes Ausflugsziel im Harz, welches hier noch nicht gelistet ist,
oder Sie haben einen nicht funktionierenden Link entdeckt?
Schicken Sie einfach ein kurze E-Mail an Harz-Urlaub.de

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum