zur Startseite

Ausflugsziele
Startseite

 
Neu! Portal Ausflugsziele im Harz

Ausflugsziele nach Orten:

Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Frankenhausen
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Lerbach
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Talsperren
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Web-Kameras
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge

 

   
 Ausflugsziele in und um Halberstadt >>> Gastgeber in Halberstadt

 

 

Domschatz Halberstadt
Der Domschatz von Halberstadt zählt unzweifelhaft zu den bedeutendsten Kirchenschätzen Europas. Die Bedeutung dieses Schatzes und damit sein materieller Wert sind in seiner Komplexität zu suchen. Alle im Mittelalter vertretenen Kunstgattungen sind vertreten – Altarbilder, Skulpturen, Handschriften, Mobiliar, Reliquien, Geschirr und Schmuck aus Bronze, Silber und Gold sowie prunkvolle Gewänder und Teppiche – der Domschatz hat mit über 300 Einzelexponaten von allem etwas zu zeigen. ...mehr Infos>>>


Die Daneilshöhle im Huy
Die Daneilshöhle ist eine Naturhöhle, die in keinem Tourismusprospekt vorkommt und nur Einheimischen und Insidern bekannt ist. Einen Besuch ist die im Huy, nördlich von Halberstadt, gelegene Höhle aber trotzdem wert. ...mehr Infos >>>


Die Höhlenwohnungen von Langenstein
Die am Südrand der Stadt Halberstadt beginnende Hügellandschaft des Vorharzes übt seit Jahrhunderten einen speziellen Reiz auf Besucher aus. Kernpunkt ist eine historische Gartenanlage aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. ...mehr Infos >>>


Schloss Langenstein
Seit 1998 ist im Schloss Langenstein ein Therapiezentrum für autistische Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene untergebracht.

Indoor-Spielhalle Halberstadt

Michael-Praetorius-Orgel in der St. Martinikirche
Die Martinikirche, mit seiner mächtigen Doppelturmanlage, prägt zusammen mit der Liebfrauenkirche und dem Dom das Stadtbild Halberstadts. Erbaut wurde diese gotische Hallenkirche im Hochmittelalter, eine erste urkundliche Nennung ist für 1186 verbrieft. Zwischen 1250 und 1350 wurden Hauptchor und Nebenchöre sowie das Hauptschiff erbaut.

Das längste Musikstück der Welt in der Burchardikirche
Das John-Cage-Stück soll über einen Zeitraum von 639 Jahren gestreckt, gespielt werden und somit zum längsten jemals aufgeführten Musikstück werden. Dazu wurde die Originalversion, die 29 Minuten lang ist, auf die geplante Aufführungszeit von 639 Jahren hochgerechnet.


Burg Langenstein
Ein Ausflug auf den Bergrücken der Burg Langenstein lohnt trotzdem – schon wegen der Aussicht, und die Höhlenwohnungen hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck.

KZ Langenstein-Zwieberge
Seit 1976 gibt es auf dem Gelände des ehemaligen KZ ein Museum. Nach der Widervereinigung wurde das Gelände, das Museum und die Dauerausstellung komplett überarbeitet und 2001 eingeweiht. Auch die „Todeskiefer“ die Hinrichtungsort für viele Häftlinge war, ist als Zeugnis, Mahnmal und Symbol erhalten geblieben....mehr Infos >>>

Die Moritzkirche in Halberstadt
Die Moritzkirche gehört zu den "Offenen Kirchen im Harz" und kann besichtigt werden, geöffnet ist sie täglich.

Das Gleimhaus
Das Gleimhaus zählt somit zu den ältesten deutschen Literaturmuseen. Es beherbergt Gleims drei "B's": Bücher, Bilder und Briefe. Die historische Bibliothek umfasst ca. 12.000 Bücher des 15.- frühen 19. Jahrhunderts. Dieser zum Teil sehr wertvollen Büchersammlung ist auch eine Restaurierungswerkstatt angeschlossen die bei einer Führung auch zu besichtigen ist. ...mehr Infos >>>


Franziskaner-Kloster und St. Andreaskirche Halberstadt

Die Meding Schanzanlage bei Halberstadt

Berend Lehmann aus Halberstadt
Denn in der Judenstraße in Halberstadt wurde ein altes, jüdisches Fachwerkhaus liebevoll restauriert und 2001, zum 300.Geburtstag des Staates Preußen, als Museum für deutsch-jüdische Geschichte eröffnet. Das Museum trägt den Namen Berend Lehmann. ...mehr Infos >>>

St. Katharinen Kirche Halberstadt
Der heutige Zugang zur Kirche führt durch das Kloster. Im Kircheninnenraum bestimmen schwere achteckige Pfeiler auf hohen Postamenten das Bild. Sie tragen im Osten rundbogige Arkaden, im Westen sind sie spitzbogig gehalten. Im Innern dominiert eine reiche Barockausstattung, die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammt. Bemerkenswert ist der viergeschossige Hochaltar mit aufwendigem Schnitzwerk und zahlreichen Engel- und Heiligenfiguren, darunter dominikanische Heilige sowie die Kirchenpatronin Katharina und die Nebenpatronin Barbara. Die Orgel, im Barockgehäuse der Vorgängerorgel, wird dem Halberstädter Orgelbauer Wilhelm Bergen zugeschrieben, der das Instrument um 1873 gebaut haben soll.

Halberstädter See
Im östlich gelegenen Halberstädter Stadtteil Wehrstadt wird seit langer Zeit Kies abgebaut. Nachdem ein Baggersee erschöpft war, wurde er zum Badesee und Naherholungszentrum umgestaltet.

Der Holtemme-Radweg von Wernigerode nach Halberstadt

Landschaftspark Spiegelsberge
Die am Südrand der Stadt Halberstadt beginnende Hügellandschaft des Vorharzes übt seit Jahrhunderten einen speziellen Reiz auf Besucher aus. Kernpunkt ist eine historische Gartenanlage aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. ...mehr Infos >>>


Tiergarten Halberstadt auf dem Spiegelsberge
Seit über 40 Jahren ist der Tiergarten Halberstadt als Teil des reizvollen Landschaftsparks Spiegelsberge Anziehungspunkt für mittlerweile über 100.000 Besucher im Jahr. Über 400 Tiere in 90 verschiedenen Arten gibt es hier auf einer Fläche von ca. 10 ha zu entdecken und zu beobachten. ...mehr Infos >>>


Eremitage im Halberstädter Landschaftspark

Das Paläon - auf Fred Feuersteins Spuren
Forschnungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere

Schloss Emersleben Halberstadt
Im Hof beeindruckt eine achteckige Renaissancetreppe. Die gesamte Anlage hat heute einen Durchmesser von 250 m und strahlt gerade wegen der Vermischung unterschiedlichster Stil-Epochen eine Art „Kleines Märchenschloss-Idylle“ aus.


Der gläserne Mönch
Eine Wanderung zum „Gläsernen Mönch“ ist aus Richtung Langenstein oder Halberstadt zu empfehlen. Von Langenstein (Ortsausgang) ist es der kürzere Weg. Nach etwa 2 km hat man das Ziel erreicht. Davon führen etwa 1,5 km auf dem gut ausgebauten Harzvorland-Radweg entlang, bevor der Weg dann rechts zum „Gläsernen Mönch“ abbiegt.

Das wohl größte Weinfaß der Welt bei Halberstadt
Das aus dem Jahr 1598 stammende Meisterwerk des Böttcherhandwerks wiegt 636 Zentner und hat ein Fassungsvermögen von 132.760 Litern. ...mehr Infos >>>


Museum Heineanum - Vogelkundliche Sammlung
Das Naturkunde-Museum Heineanum in Halberstadt hat eine lange Geschichte. Der Gutsbesitzer Ferdinand Heine sen. (1809-1894) hatte sich der Vogelkunde verschrieben und begann vor etwa 175 Jahren mit seiner Sammlung....mehr Infos >>>

Museum Heineanum - Halberstädter Saurier
Diese Saurierfund zählten zu den ersten und den bedeutendsten in Norddeutschland und sie gehören bis heute zu den bedeutendsten Exponaten des Heineanums. Diese Saurierskelette sind beeindruckend und das nicht nur auf Grund ihrer Vollständigkeit und Größe. Sie führen den Betrachter in eine andere, längst untergegangene Welt, in eine Zeit, Millionen von Jahre bevor der erste Mensch auf unserem Planeten seine ersten Spuren hinterließ.

Schraube-Museum
Ein Bild vom Leben in der Zeit zwischen 1860 und 1920 kann man sich in Halberstadt, in der Voigtei 48, machen. Dort ist ein komplett erhaltener bürgerlicher Haushalt zu sehen. Eine vollkommen andere Welt! Geschaffen und erhalten hat sie Margarete Schraube, die von 1903 bis 1980 in diesen Räumen lebte und ihren gesamten Besitz der Stadt vererbte.

Brauhaus Heine Halberstadt
Über Jahrhunderte wurde die Brautradition und Brauhandwerk gepflegt. So entstand auch das so genannte „Deutsche Reinheitsgebot“, das unter anderem regelt, dass Bier nur aus Wasser, Malz und Hopfen bestehen darf. Ein vorzüglicher Werbeslogan, der aber nicht kritisch hinterfragt werden sollte. Kleine, regionale Brauereien mit individuellem Charakter gibt es kaum noch, die können im harten Wettbewerb kaum mehr bestehen.

Die Straßenbahn von Halberstadt
Die Straßenbahn fährt auf 1000 mm Spurweite. Auf nicht einmal 9 km Streckenlänge verteilen sich immerhin drei Linien. Knapp die Hälfte des Netzes ist eingleisig. ...mehr Infos >>>


Schäferhof Langenstein
Der Schäferhof Langenstein heute, dass ist eine Symbiose aus Landschafts- und Denkmalschutz sowie Tourismus. Entstanden sind ein Hotel mit 21 Zimmern, ein Restaurant, ein Cafe, ein Hofladen und ein Fleischerei. Auch eine große Kreativwerkstatt mit einem Filz- und einem Töpferbereich. Gäste können diese alten Handwerkstechniken ausprobieren, aber auch entsprechende Produkte käuflich erwerben.

Die Wasserburg Egeln
Heute ist das Wasserschloss im Besitz der Stadt Egeln, beherbergt das Egelner Museum für Stadt-, Vor- und Frühgeschichte und etabliert sich als kulturelles Zentrum.

Sargstedter Warte
Heute hat sich der 303 m ü. NN liegende südliche Ausläufer des Huy, auf dem die Warte steht, zu einem beliebten Ausflugsziel der Region entwickelt.

Halberstadt - Blick auf die Innenstadt- Webcam

Schanzenburg bei Heudeber
Eine Burg ist es nicht mehr, nicht mal eine Ruine, keine überirdischen Mauerreste zeugen von ihr. Die Schanzenburg bei Heudeber, unweit von Halberstadt, ist heute nur noch ein 24 m hoher Hügel. Geliebt wird er von den Einheimischen als Ausflugsziel und im Winter zum Rodeln und Skifahren.


Tierarztmuseum Badersleben
Das Ergebnis – das erste Tierarztmuseum Deutschlands.

Die Westerburg - das Wasserburgjuwel
Im Harzvorland des neuen Harzkreises, zwischen Halberstadt und Wolfenbüttel unweit der B79, liegt die Westerburg. Gegründet wurde sie von "Karl dem Großen" um 770, die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1052. Neueste Forschungen lassen aber vermuten, das dieser "Flecken" schon zur Zeitenwende eine germanische Befestigungsanlage beherbergte.  ...mehr Infos >>>


Wassermühle in Klein Quenstedt
Die Mühle ist kein Museum, sie ist ein Technisches Denkmal, das dem interessierten Besucher die Funktionsweise einer wassergetriebenen Mühle anschaulich darstellt. Die komplizierte Funktionsweise und die komplexe Mechanik von Kornelevator, Schälmaschine, von Stein- und Walzenmühlgängen, von Sichter und Mehlmischwerk, von Fahrstuhl und von Transmissionsgetrieben kann dort gesehen, gehört und erlebt werden. Die Wassermühle in der Dreiseitenhofanlage wird seit dem Jahr 2000 durch einen Verein betrieben, gewartet und gepflegt.

HolzAndi – Schau- und ErlebnisWerkstatt im Schachdorf Ströbeck
Andi hat  ein umfangreiches Angebot zusammengestellt. Dieses beschränkt sich nicht darauf „nur Werkstattluft zu schnuppern“, sondern kreativ mit dem Naturwerkstoff Holz zu arbeiten. Sobald der 3. Geburtstag gefeiert wurde, können Kinder allein oder gemeinsam mit ihren Großen, unter kundiger Anleitung handwerklich tätig werden. Verschiedene Themenangebote geben die Richtung vor, lassen jedoch viel Freiraum für eigene Ideen: „Das wundersame Einhorn“, „Der Hosentaschentraktor“, „Starfigther“, „123 … die Feuerwehr kommt“ oder allerlei Dschungelgetier oder Tier vom Land, sind solche Themen. ...mehr Infos >>>

Schachmuseum Ströbeck
Seit 1688 wird in Ströbeck auch Schach mit lebenden Figuren auf dem Dorfplatz gespielt. All diese Tradition rund um das Schachspiel war 1991 Anlass, ein Schachmuseum zu eröffnen.  ...mehr Infos >>>


Wegeleben – Kirche St. Peter und Paul
Bei der Kirche handelt es sich um eine frühgotische Pfeilerbasilika mit querrechteckigem Westturm mit Walmdach, was auf einen Entstehung um 1230 schließen lässt.

Harzer Glasmanufaktur
Man sollte die Glasbläser bei ihrem filigranen, künstlerischen Schaffen erleben. Dann wird man auch den Wert der Glasarbeiten mit ganz anderen Augen sehen. Entsprechende Führungen finden täglich zwischen 10.30 -15.30 statt.  ...mehr Infos >>>


Das Benediktinerkloster Huysburg
Auch im Harzgebiet gibt es noch alte Klöster, die auch heute noch eine Mönchsgemeinschaft beheimaten. Dazu zählt die alt-ehrwürdige Huysburg, die seit Ihrer Gründung 1080 ein Benediktinerkloster ist.  ...mehr Infos >>>


Schloss Röderhof am Huy
1994 erfolgte durch das Bundesvermögensamt die Rückübertragung an Alteigentümer Beate Schliephake. In den folgenden Jahren wurde das Gutsschloss umfangreich saniert und erstrahlt jetzt in neuem Glanz....mehr Infos >>>


1000 jährige Warte als Aussichtsplattform
Die Heiketalwarte ist sagenumwoben. Angeblich soll es unterirdische Gänge geben und ein Raubritterschatz soll dort
verborgen sein. Auch gibt es ernstzunehmende Hinweise darauf, dass diese Warte nicht "erst" im Mittelalter erbaut wurde, sondern schon in der frühen römischen Kaiserzeit. 
...mehr Infos >>>


Ballonfahren im Harz
Gestartet wird von Wernigerode, Quedlinburg, Halberstadt, Braunschweig oder Seeland bei Friedrichsaue. Ab 4 Mitfahrer kann auch vor Ihrer Haustür oder an einer anderen nahe gelegenen, geeigneten Fläche gestartet werden. Übrigens, auch oder besonders im Winter ist eine Ballonfahrt zu empfehlen. Der weite und klare Blick über den Harz und sein Vorland entschädigt durchaus für die Notwendigkeit sich warm Einzukleiden ...mehr Infos>>>

Windmühle Badersleben
Die gesamte Windmühle kann besichtigt werden, wobei eine vorherige telefonische Anmeldung zu empfehlen ist (Tel.: 039422-95713). Und wer möchte kann dort sogar Urlaub machen, denn auf Anfrage stellt der Verein Übernachtungs- und Freizeiträume zur Verfügung.

Die Domburg im Hakel
Die Domburg liegt im Waldgebiet des Hakel, in der Gemarkung Heteborn, die zum Landkreis Harz gehört.

Der Huy
Der Huy, auch Huywald genannt, ist ein Höhenzug im Vorland des Nordharzes. Er ist bis zu 314 m hoch, liegt im westlichen Sachsen-Anhalt und ist Bestandteil des Landkreises Harz. Begrenzt wird er im Norden und Nordwesten vom Großen Bruch, im Osten schließt sie Magdeburger Börde an. Seinen eigenwilligen Namen hat er von dem althochdeutschen „hüh“, was Höhe bedeutet.

Burg Schlanstedt am Huy
Im nördlichen Harzvorland, zwischen Huy und Südrand des Großen Bruches liegt die Gemeinde Schlanstedt. Und dort, auf einem vorspringenden Höhenrücken, liegt die Burg Schlanstedt. Sie deckte und beherrschte den südlichen Übergang über das Große Bruch. Der Legende nach ermordeten die Grafen von Regenstein 1311 auf dieser Burg zwölf Tempelritter.

Schloss Krottorf bei Gröningen
Seit Oktober 2000 wird ein Teil des Schlosses von der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Börde e. V. als Kleinstheim für Kinder und Jugendliche genutzt. Der geschlossene Innenhof der Burg ist Besuchern zugänglich.

Wasserburg Schwanebeck
Die ehemalige Wasserburganlage liegt am Nordrand der Altstadt von Schwanebeck, etwas aus der Stadtmauerflucht hervorspringend, zwischen Annabach und Stephansbach, die beide der Holtemme zufließen.

Schloss Hessen
Die erste urkundliche Erwähnung des heutigen Ortes Hessen findet man 966 in der Schenkungskurkunde von Otto I. an den Grafen Mamaco. Hier ist aber nicht von Hessen die Rede, sondern von Hessenheim ...mehr Infos >>>

Burg Warburg am Elm

Burg Wegeleben

Heimatmaler Walter Gemm

Hans Georg Klamroth
Der Widerstandskampf gegen Hitler.

Maler Julius Barheine

Alexander Kluge - Schriftsteller und Filmemacher

Dr. Franz Böhmert aus Gröningen

Louise Aston – eine Frauenrechtlerin

Schloss Schöningen
Heute ist das Schloss Hotel, gastronomische Einrichtung und ein beliebter Standort für Schulungen, Seminare, Veranstaltungen und Familienfeiern – auch für Hochzeiten ist das Schloss eine erste Adresse.

Die Herzog August Bibliothek
Sie sind ein Freund alter Bücher, Drucke, Inkunabeln sowie der Buchdruckkunst?
Dann sollten sie unbedingt einen Besuch in der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel vornehmen. Schon vor über 300 Jahren wurde diese Bibliothek als achtes Weltwunder gepriesen.
... mehr Infos >>>


Sie kennen ein interessantes Ausflugsziel im Harz, welches hier noch nicht gelistet ist,
oder Sie haben einen nicht funktionierenden Link entdeckt?
Schicken Sie einfach ein kurze E-Mail an Harz-Urlaub.de

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum

Werben auf www.Harz-Urlaub.de