zur Startseite

Ausflugsziele
Startseite

 
Neu! Portal Ausflugsziele im Harz

Ausflugsziele nach Orten:

Alexisbad
Allrode
Altenau
Altenbrak
Aschersleben
Bad Frankenhausen
Bad Grund
Bad Harzburg
Bad Lauterberg
Bad Sachsa
Bad Suderode
Ballenstedt
Benneckenstein
Blankenburg
Braunlage
Brocken
Clausthal-
Zellerfeld

Dankerode
Derenburg
Duderstadt
Elbingerode
Elend
Gernrode
Goslar
Hahnenklee
Halberstadt
Harzgerode
Hasselfelde
Herzberg
Hornburg
Ilfeld
Ilsenburg
Langelsheim
Lautenthal
Lerbach
Mansfeld
Meisdorf
Nationalpark
Neustadt
Nordhausen
Osterode
Quedlinburg
Rübeland
Sangerhausen
Schierke
Schladen
Seeland
Seesen
St. Andreasberg
Stecklenberg
Stolberg
Talsperren
Tanne
Thale
Trautenstein
Treseburg
Vienenburg
Walkenried
Web-Kameras
Wernigerode
Wildemann
Wippra
Wolfshagen
Worbis
Zorge

 

   
Ausflugsziele in und um Duderstadt >>> Gastgeber in Duderstadt

 

 

Duderstädter Rathaus
Das Rathaus in Duderstadt ist eines der ältesten Rathäuser Deutschlands und zählt darüber hinaus zu den schönsten Rathäusern im deutschen Sprachgebiet.

Duderstädter Altstadt

St. Cyriakus Kirche
St. Cyriakus ist reich an mittelalterlichen und barocken Kunstwerken. Dazu zählen der Flügelaltar im Hochchor (Szenen aus der Heilsgeschichte, um 1500), der Dreifaltigkeitsaltar im Johanneschor (Gnadenstuhl, um 1470), die Apostelfiguren an den Mittelschiffsäulen (1660-66), der Taufbrunnen von 1694 und die Orgel von 1734 (Johann Creutzburg). Eine Besonderheit sind die 80 figürlichen Schlusssteine in den Gewölben, die Christus sowie zahlreiche Heilige vergegenwärtigen.

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum
Nur 4,2 km vor den Toren von Duderstadt ist in einem alten Stadtgut das Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum beherbergt. Das Gut Herbigshagen konnte 2006 bereits seinen 10.Geburtstag begehen. Es lädt ein, "Naturschutz als positive Lebensphilosophie" zu erkennen, so das Kredo von Heinz Sielmann. ...mehr Infos >>>


Grenzlandmuseum Eichsfeld
Im Ort Teistungen, zwischen Duderstadt und Worbis, unmittelbar an der B 247, befindet sich das Grenzlandmuseum Eichsfeld. Im ehemaligen Zollverwaltungsgebäude des Grenzübergangs Duderstadt/Worbis dokumentiert heute eine Ausstellung die Geschichte der Deutschen Teilung. Dort wird die Entwicklung der Grenzsperranlagen aufgezeigt.


Brotmuseum in Ebergötzen
Und in dem denkmalgeschützten, historischem Areal „Altes Amt Radolfshausen“ beherbergt das Fachmuseum die kulturhistorische Sammlung zur Geschichte des Brotes. Unter dem Motto „ Vom Korn zum Brot“ wird die Geschichte der Landwirtschaft, des Getreideanbaus und der -verarbeitung und des Brotes anschaulich dargestellt. ...mehr Infos >>>


Der Bärenpark in Worbis
Derzeit leben 14 Bären auf einem Gelände von 40.000 qm. Und der Bärenpark hat schon drei offizielle Naturschutzpreise erhalten. Also Tier- und Bärenfreunde, auf nach Worbis und vergesst eure Kinder nicht. Für die wird auch sehr viel geboten.  ...mehr Infos >>>

Wo Max und Moritz zu Hause sind - Wilhelm Busch Mühle
Ein lohnendes Ziel im südwestlich Vorharz ist der kleine Ort Ebergötzen, der zwischen Herzberg und Göttingen gelegen ist. Ist der idyllische Ort, der von Handwerk geprägt ist, doch aufs engste mit dem großen Dichter und Maler Wilhelm Busch verbunden.  ...mehr Infos >>>


Die Rhumequelle
Die Rhumequelle bei Rhumspringe gehört zu den ergiebigsten Karstquellen Mitteleuropas. Am Tage fließen etwa 2500 Liter in einer Sekunde über den Rhumefluss ab. In Hochwasserzeiten schüttet die Quelle bis zu 5500 Liter in der Sekunde. ...mehr Infos >>>


Auerhuhn-Schaugehege in Lonau bei Herzberg
Das Schaugehege ist vom Dorfgemeinschaftshaus Lonau auf einem kurzen Fußweg durch die angrenzenden Wiesen und Wälder zu erreichen. ...mehr Infos >>>


Museum Schloss Herzberg
Das Welfenschloss hoch über der Stadt stammt in seinen ältesten Teilen aus dem 16. Jahrhundert und ist schon als Baudenkmal einen Besuch wert. Im Stammhausflügel ist eine Abteilung zur Schloss- und Herrschaftsgeschichte des Welfenschlosses zu sehen. Im Mittelpunkt steht dabei das Schloss Herzberg als Residenz. Diese Abteilung zeigt auch ein Faksimile des Evangeliars Heinrich des Löwen. ...mehr Infos >>>


Der Herzberger Juessee
Der Juessee, ein max. 28,5 m tiefer und 6,88 ha großer, vor 8.000 bis 14.000 Jahren entstandener Erdfallsee, ist durch seine idyllische Lage im Zentrum der Stadt ein besonders beliebter Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste.
..mehr Infos >>>

Burg Bodenstein
Die Burg Bodenstein gilt als die am besten erhaltene Burg im Eichsfeld. Es ist in heutiger Zeit schon ein Erlebnis, über eine voll funktionsfähige Zugbrücke über die der Burgmauer vorgelagerten Graben-Wall-Anlage in den arkadengeschmückten Burginnenhof zu gelangen. Von den ursprünglich mittelalterlichen Bauten ist durch die Zerstörung im Bauernkrieg nur noch wenig Bausubstanz erkennbar. Aber auch die neuzeitlichen Fachwerkbauten mit angesetztem Rundturm sind beeindruckend. In einem parkähnlichen Garten unterhalb der Burg befindet sich auch die Familiengruft derer von Witzingerode.

Rittergut Ascherode

Die Hasenburg bei Buhla/Haynrode
Die Burgstelle ist ein geschütztes Bodendenkmal. Das betreffende Gelände wird land- und forstwirtschaftlich genutzt und ist für Besucher frei zugänglich.

Wilhelm Busch

Carl Friedrich Gauß
Erfindung der Telegrafie, Zahlreiche Gedenktafeln und Denkmale weisen in Göttingen auf den Mathematiker hin!


Sie kennen ein interessantes Ausflugsziel im Harz, welches hier noch nicht gelistet ist,
oder Sie haben einen nicht funktionierenden Link entdeckt?
Schicken Sie einfach ein kurze E-Mail an Harz-Urlaub.de

 

 

Werben auf
Harz-Urlaub

Impressum