Harz Urlaub - Ihr Reiseportal für Urlaub, Ferien, Ausflugziele, Reisen in den Harz

 

Harz-Urlaub - Startseite Seitenrand links
Barrierefreier Harz
Orte & Gastgeber
im Harz
Online-Buchen
Gäste-Anfragen
an die Gastgeber
Last Minute Angebote
Urlaub mit Hund & Co 
 Herbergen / Landurlaub
Campingplätze
Aktuelles aus dem Harz
>>> Wo ist was los?
Harz - Karte  
> Weihnachten im Harz <
Wintersport im Harz
Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten
Burgen /Wissenswertes
Ausflugsziele nach Orten
     Harz-Geschichte Wellness  
Harz-Urlaub - Startseite Seitenrand rechts




 

Stand

  09462400
 

15. Dezember 2018 19 Uhr Die Kugelblitze "Alles außer besinnlich" Weihnachtsprogramm
Kabarett mit 4-Gänge-Menü - 40,00 € pro Person
 16. Dezember 2018 2. Advent - Erlesenste Gänsespezialitäten ab 11.30 Uhr
23,00 € pro Person (Kinder bis 12 J.: ½ Preis)
>>> Wir bitten um Ihre Reservierung >>> Tel. 0 39454 - 460

Search for hotels / Hotels im Harz suchen mit booking:
 English  Deutsch  Nederlands  Français  Español  Català  Italiano  Português  Norsk  Suomi  Svenska  Dansk Magyar  日本語 [Nihongo]  简体中文 [Zhongwen]  Polski  Ελληνικά  Русский  Türkçe

Sie möchten die schönsten, geschichtsträchtigsten, spannendsten Seiten der Harzregion kennenlernen?

Sie suchen dafür einen individuellen Führer mit umfangreichen Wissen und Erfahrungen?

Dann sollten Sie hier weiter lesen >>> Bitte klicken! <<<

Hotel Auf der Hohe in Ballenstedt Gratis Reiseführer
Hier können Sie kostenlose Reiseführer für die Region anfordern!
Unsere aktuellen Tipps:
Weihnachten im Harz
Die Vorweihnachtszeit bringt wieder viele Veranstaltungen, Advent- und Weihnachtsmärkte rund um das besinnliche Weihnachtsfest. Lassen Sie sich einstimmen in die schönste Zeit des Jahres. Wir wünschen allen unseren Besuchern eine tolle Zeit im Harz mit viel Spaß und Freude.
Alle weiteren Infos rund um das Weihnachtsfest finden Sie unter: http://weihnachten.harz-urlaub.de/
>>> dieser & weitere Aktuelle Tipps aus dem Harz

Foto & Copyright Bernd Sternal GernrodeDie Tierwelt im Jahreszyklus
Dezember
Oftmals liegt im Oberharz eine geschlossene Schneedecke und auch im Unterharz und in den Harzrandgebieten hat der Winter Einzug gehalten. An den Vogelhäuschen herrscht jetzt Hochbetrieb. Dort treffen wir alle heimischen Vogelarten an und auch jene die aus nordischen Gebieten zu uns gekommen sind um den Winter bei uns verbringen. Die Wasservögel, wie die Enten, verlassen die zugefrorenen Teiche und Talsperren des Harzes um im Flachland nach offenen Gewässern zu suchen.
Auch das Wild ist nun auf die Hilfe des Menschen angewiesen. Die Futterplätze sind ständig gut besucht und müssen regelmäßig mit neuem Futter versorgt werden. Einträchtigkeit herrscht jetzt an der Futterkrippe, auch wenn man sich sonst aus dem Wege geht. Da geht es den Räubern im Harz nicht so gut, sie versorgt keiner mit Nahrung. Die Hauptbeute von Fuchs, Wildkatze, Luchs, Dachs, Marder und Co. , die kleinen Nagetiere, halten Winterruhe. Tierkinder gibt es auch keine mehr, die sind übers Jahr alle herangewachsen. Der Dezember ist eine harte Zeit für alle Raubtiere, was auch die Greifvögel einschließt.
Im frischen Schnee können wir jetzt die Spuren aller Tiere des Harzes sehen, die im Winter aktiv auf Nahrungssuche sind. Ein spannendes Unterfangen, können wir doch Kenntnis von Waldbewohnern nehmen, die wir sonst nie zu Gesicht bekommen.
In dieser kalten Jahreszeit lohnt der Besuch eines Harzer Fließgewässers. Hier trifft man einen Vogel, der auch in dieser unwirtlichen Zeit noch gute Laune zu haben scheint und sein schwatzendes Liedchen singt. Es ist die Wasseramsel, deren Spiel im Winterwald zu beobachten, ein besonderes Erlebnis ist. Und mit etwas Glück ist am gleichen Ort auch noch der Eisvogel auf der Jagd und taucht im Sturzflug in das eiskalte Wasser. Bei Jagderfolg können wir diesen Stoßtaucher dann beobachten, wie er sich mit seiner Beute wieder aus dem Wasser erhebt und zu seinem angestammten Ast zurückfliegt um die Beute fressfertig zu machen.  (Mit Unterstützung durch Prof. Dr. Reinald Skiba)

Foto & Copyright Bernd Sternal GernrodeDie Pflanzenwelt im Jahreszyklus
Dezember
Es ist der Monat des Winteranfangs, am 1.Dezember beginnt der meteorologische und am 21. oder 22.Dezember eines jeden Jahres der astronomische. Der Frost hat in diesem Monat bereits die meisten Harzregionen fest im Griff und die Natur hat sich diesem eiskalten Würgegriff untergeordnet. Die Laubbäume und –gehölze sind endgültig kahl und falls Schnee, Reif und Eis nicht alles Grün verdecken, finden wir solches nur noch bei Nadelbäumen sowie immergrünen Gehölzen. Es herrscht Winterruhe! Aber der Frost hat auch seine Daseinsberechtigung, denn ohne den Prozess der Vernalisation würden viele Samen im nächsten Frühling nicht keimen.

Heimische Pflanzen, die im Dezember zu blühen beginnen gibt es nicht. Aber in Gärten, Parks und Grünanlagen und vereinzelt auch ausgewildert in der freien Natur, trifft man die Schwarze Nieswurz an, die als Schneerose bekannt ist und die im Dezember mit Ihrer Blüte beginnt.

Wandern in HarzJeden Monat ein guter Wander-Tipp: 
Der St. Jakobus-Pilgerweg am Harz

Den ursprünglichen Jakobspilgerweg nach Santiago de Compostela, der quer durch Frankreich und Spanien führt, gibt es schon seit etwa 10 Jahrhunderten. Auch durch Deutschland fanden Pilger ihren Weg nach Santiago schon im Mittelalter, damals allerdings auf den bestehenden Wein-, Heer- und Handelsstraßen. Spezielle Wege für Jakobspilger wurden bei uns erst in der Neuzeit angelegt.
Bekannt und in aller Munde ist der Jakobsweg in Deutschland aber erst, seit dem Erscheinen der Reisebeschreibung „Ich bin dann mal weg“, von dem bekannten TV-Entertainer Hape Kerkeling. Mit Ironie, Witz, Weisheit und viel menschlicher Wärme, beschreibt „Hape“ seine 600 Kilometer lange Pilgerwanderung durch Spanien.
Auch durch Sachsen-Anhalt führt ein Teil dieses Pilgerweges im Zeichen der stilisierten Muschel. Dieses Teilstück wurde St. Jakobus-Pilgerweg getauft und schließt im Süden an die „Via Regia“ an. Er führt von Jerichow im Norden bis nach Mücheln im Süden von Sachsen Anhalt. Ein Teil des St. Jakobus-Weges tangiert dabei auch den Harz.
Als erste Station im Harzer Vorland ist Schwanebeck, mit seiner Wallfahrtskirche „Zum heiligen Altarsakrament“, zu benennen. Durch Felder und Obstwiesen führt der Weg weiter in den Huywald zum Kloster Huysburg. Die dritte Station am Harz ist Halberstadt, wo der Weg am Burchadi-Kloster vorbei zum St. Stephanus Dom führt.
Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode Ballenstedter Schloss Ballenstedter Schlosstheater
Nächste Station durch hügelige Feld- und Waldlandschaften ist die „Wiege Deutschlands“ Quedlinburg. Pilgerstätte dort ist die allgemein von Touristen kaum besuchte St. Johannis-Kapelle. Der Weg führt weiter an den nordöstlichen Harzrand, nach Gernrode. Dort ist das Ziel, eines der besterhaltenen monumentalen ottonischen Bauwerke, die Stiftskirche St. Cyriakus.
Weiter geht es nach Ballenstedt zu einem neuzeitlichen Gotteshaus im Bauhausstil, der St. Elisabeth Kirche. Abschließend streift der Pilgerweg den Südharz. In Hettstedt ist die St. Jakobi Kirche Pilgerstation und in Klostermansfeld verlässt der Pilgerweg mit einem Besuch des Benediktinerklosters St. Marien die Harzregion.
Mit dem Pilgerruf „Ultreial“ kann ich nur animieren diese geschichtsträchtige, ökumenische Wallfahrtsstrecke zu erkunden.
Weitere Informationen zur Strecke, Unterkünften usw. finden Sie unter www.jakobusweg-sachsen-anhalt.de.
Weitere Wanderung in unserem schönen Gebirge >>>>

Unser Ausflugsziele - Geheimtipp: Das Schloss Herzberg
Weithin sichtbar ist er, der Stammsitz der Welfen, im südlichen Vorharz am Austritt der Sieber. Am Südwestende der alten Fachwerkstadt Herzberg, auf dem 275 Meter hohen Schlossbergrücken, stellt er eine beeindruckende Kulisse dar. Das Schloss Herzberg ist Niedersachsens größtes Schloss in Fachwerkbauweise. Die steilen Schlossberghänge bestehen aus dem Dolomit des Südharzer Zechsteingürtels und stellten im Mittelalter einen fast unüberwindbaren, natürlichen Schutzwall dar.
Über den Ursprung des Schlosses besagen die Archive nur wenig. Es war eine Burg und ein Reichsgut. Im Jahr 1029 soll Werner von Lutterberg ein Jagdhaus auf dem Bergrücken errichtet haben. Beurkundet ist, dass Heinrich der Löwe im Jahr 1157 die Burg von Barbarossa, im Tausch gegen schwäbische Ländereien, erworben hat. Seitdem, bis zum Jahr 1866, war das Schloss Herzberg ununterbrochen in welfischem Besitz. Und ab dem Jahr 1290 war es Residenz der verschiedenen Welfen-Linien.
Die Schlossanlage ist ein Vierflügelbau, mit rechteckigem Innenhof und den Maßen 40 x 58 Meter. Nach einem Großbrand im Jahr 1510, wurde das heutige Schloss neu errichtet, wobei alle älteren Fundamente überbaut wurden. Weitere Um- und Erweiterungsbauten stammen aus dem 18. Jahrhundert. Das Schloss insgesamt stellt eine Ansammlung verschiedener Stilepochen dar, die es besonders interessant machen. In jedem Gebäude und jedem Raum wartet eine andere architektonische Überraschung. Das gesamte Schloss ist restauriert und zahlreiche Gebäude können besichtigt werden.
Im Stammhausflügel, der baulich aus der Zeit von Herzog Christian Ludwig stammt, befindet sich ein Museum. Es beherbergt vier Abteilungen: Schloss-, Herrschafts- und Baugeschichte; Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Forst- und Bergbaugeschichte sowie die archäologische Abteilung. Sehenswert ist auch der Rittersaal.
Und empfehlenswert nach einer kurzweiligen und interessanten Besichtigung des Schlosses, wäre ein Besuch im Schlossrestaurant.
Auch zu empfehlen ist ein Besuch der Homepage http://www.museum-schloss-herzberg.de die viele weiterführende Fragen zu beantworten hilft.
Dieser und weitere Geheimtipps hier!

Die Spielbank in Bad Harzburg – Für mehr Abwechslung im Harz

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Thüringen - Burgen, Schlösser & Wehrbauten Band 1
Standorte, Baubeschreibungen und Historie
Dr. Lothar Groß, Bernd Sternal

Thüringen - Burgen, Schlösser und Wehrbauten von Dr. Lothar Groß und  Bernd SternalBuchbeschreibung: Thüringen ist europaweit dafür bekannt, dass es von der vor- und frühgeschichtlichen Zeit, über das Mittelalter bis in die Neuzeit hinein, eine bewegte Geschichte aufzuweisen hat. Es gilt es als eines der deutschen Bundesländer mit einer besonders großen Kulturdichte, die etwa 80.000 historische Baudenkmäler umfasst.
Vor allem die zahlreichen Burgen, Schlösser und Wehrbauten ragen hierbei heraus.
Der Autor Dr. Lothar Groß hat über 1.000 Objekte selbst besichtigt und gemeinsam mit Bernd Sternal, der bereits Autor der 5-bändigen Buchserie Burgen und Schlösser der Harzregion ist, diese Buchserie entwickelt. Die Bücher wenden sich an historisch interessierte Leser, Wanderer und Touristen. Ihnen liefern sie eine Vielzahl von Informationen über Burgen, Schlösser und Wehrbauten im heutigen Thüringen. ...
Das Buch ist illustriert mit 94 schwarz-weiß und 77 Farbabbildungen, wie Fotos, Grundrissen, Rekonstruktionen und zeitgenössischen Stichen.

Taschenbuch: 176 Seiten, ISBN: 978-3752841381

   
oder bei >>>  

--- NEU --- NEU --- NEU ---

Bergbau im Gernröder Revier:
Von den vermutlichen Anfängen im Hochmittelalter bis zum endgültigen Erliegen im 20. Jahrhundert
von Bernd Sternal

Buchbeschreibung: Der Bergbau hat den Harz und seine Randgebiete grundlegend geprägt. Über Jahrhunderte war dieses Gebirge eine der bedeutendsten Bergbauregionen Europas. Über die Bergbaugeschichte des Oberharzes und auch des Hochharzes und des Südharzes gibt es umfangreiche Dokumente, Schriften und Urkunden. Zudem wird der vor- und frühgeschichtliche Bergbau im Oberharz heute montanarchäologisch gründlich erforscht.
Jedoch hat auch der anhaltische Harz und in ihm die Gernröder Region eine Bergbaugeschichte. Von dieser ist leider wenig überliefert und entsprechende Forschungen lassen bis heute auf sich warten. Der Autor hat versucht von dieser spärlich dokumentierten Geschichte im Gernröder Revier ein Bild zu zeichnen. Dieses weist viele Lücken auf. Der Autor hofft jedoch, dass mit seinem kleinen Werk diese Lücke ein klein wenig geschlossen werden kann.
Illustriert wurde das Buch mit 18 schwarz-weiß und 9 Farbabbildungen, darunter Karten, Fotos sowie einige alte Darstellungen.

Taschenbuch: 72 Seiten, ISBN-13: 978-3748168034

oder bei >>>    

Harzer Persönlichkeiten
Lebensbilder - Band 2

Bernd Sternal

 
Harzer Persönlichkeiten - Lebensbilder Band 2 von Bernd SternalBuchbeschreibung: Die Harzregion hat in der Vergangenheit zahlreiche Persönlichkeiten hervorgebracht, die Besonderes oder sogar Außergewöhnliches geleistet haben. Andere Menschen haben den Harz als ihre Heimat auserkoren und hier, mittels ihrer Schaffenskraft, Bleibendes hinterlassen. Diese Menschen möchte ich mit meinem Werk vor dem Vergessen bewahren: Sie haben es verdient. Im zweiten Teil sind folgende Persönlichkeiten vertreten: Carl Christian Agthe, Luise Aston, Eulalia Therese Merx, Ernst und Hans Röver, Dietrich Wilde, Julius Barheine, Johann Christian Ruberg, Friederich Schell, Caroline Bardua, Benno von Meißen, Polykarp Kusch, Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil, Theodor Heinrich Wilhelm von Lerche, Papst Clemens II., Martin Bormann, Gustav Adolf Dippe, Friedrich Heine, Christian von Braunschweig, Justus Jonas der Ältere, August Ephraim Kramer und Johann Karl Ehrenfried Kegel.
Die Lebensbilder werden durch 16 farbige und 66 schwarz-weiße zeitgenössische Abbildungen und Fotos ergänzt.

Taschenbuch: 172 Seiten

oder bei >>>  

Der Harz - Faszination Natur
von Bernd Sternal

Buchbeschreibung: Wir treten für den Schutz von Eisbären, Tigern, Löwen und anderen Raubtieren ein, den Wolf in Deutschland lehnen wir jedoch zum Großteil ab und auch der teilweise wieder angesiedelte Luchs ist vielen suspekt. Wir schützen Tiere und Pflanzen, wobei der Schwerpunkt auf niedlichen und ungefährlichen Tieren liegt, bei Pflanzen müssen diese möglichst ansehnlich sein, hübsch blühen oder wohlschmecken. Borkenkäfer, Fliegen, Wespen, Weg- und Gartenameisen, Motten, Asseln und vieles mehr haben hingegen keine Lobby, dennoch sind sie alle Bestandteile unserer Natur. Wir unterscheiden in Neobiota und einheimischer Flora und Fauna. Unter ersterem versteht man Arten von Tieren und Pflanzen, die erst nach dem 15. Jahrhundert hier eingeführt oder eingewandert sind. Dazu zählen beispielsweise bei den Tieren: Waschbären, Marderhunde, Nerze, Nutrias, Mufflon oder Streifenhörnchen. Bei den Pflanzen ist der Riesenbärenklau derzeit in aller Munde, es gibt jedoch weitere unzählige Arten. In Deutschland kommen mindestens 1.100 gebietsfremde Tierarten vor. Davon gelten allerdings nur etwa 260 Arten als etabliert, darunter 30 Wirbeltierarten. Übrigens: Auch die Kartoffel, die Tomate, der Paprika und die Gurke sind Neophyten, also nicht heimische Arten. Wir beginnen dann Arten in nützliche und schädliche zu unterscheiden. ...
Taschenbuch:
176 Seiten, 87 farbige und 64 schwarz-weiße Abbildungen
oder bei >>>    

Burgen und Schlösser in der Harzregion: Band 5
Bernd Sternal (Autor), Wolfgang Braun

Burgen und Schlösser der Harzregion, Band 5 Am 13.06.2007 habe ich meinen ersten Burgentext geschrieben, inzwischen sind über 7 Jahre vergangen. Seit 2010 ist jährlich ein Band „Burgen und Schlösser der Harzregion“ erschienen – der 5. Band ist nun der letzte. Insgesamt habe ich die Geschichte von 240 Burgen und Schlössern auf über 850 Buchseiten vorgestellt. Hunderte Grafiken, Zeichnungen, Stiche und Grundrisse illustrieren die Bücher und geben eine Vorstellung vom einstigen Aussehen dieser alten Wehrbauten, von denen heute oftmals nur noch Ruinen, Burgplätze oder Wallanlagen erhalten sind. Viele Menschen haben mich bei diesem Projekt unterstützt. ... Danke an alle Mitwirkenden!

   
Geb. Ausgabe: 176 Seiten, 34 Abb., 1 Karte, 12 Stiche, 18 Rekonstruktionen, 36 Grundrisse

oder bestellen über Amazon.de

Taschenbuch: 140 Seiten, 1 Karte, 31 Abb., 11 Stiche, 18 Rekonstruktionen, 36 Grundrisse
oder bestellen über Amazon.de

 
Auszüge aus dem Buch und die Bände 1 - 4 finden Sie hier >>>
www.burgen.ausflugsziele-harz.de

Die Harz - Geschichte Band 6
Vom Westfälischen Frieden 1648 bis zum Ende der Napoleonischen Kriege 1815
Bernd Sternal (Autor)

Die Harzgeschichte - Band 5 - Vom Westfälischen Frieden 1648 bis zum Ende der Napoleonischen Kriege 1815


Wie üblich schließt dieser 6 Band zeitlich nahtlos an den Vorgängerband an. Die behandelte Zeitspanne beginnt mit dem Westfälischen Frieden 1648 und endet mit den Befreiungskriegen 1815.
Für die Harzregion zählten diese 167 Jahre wohl zu den friedlichsten, die sie bis dahin durchlebt hatte. Zwar war insbesondere das Fürstentum Halberstadt stark vom Siebenjährigen Krieg betroffen, Opfer gab es jedoch nur wenige.
 

Band 6, Geb. Ausgabe:
156 S., 19 Karten,
45 farbige & 22 s/w Abb.
oder bestellen über Amazon.de

Band 6, Taschenbuch:
156 S., 19 Karten,
12 farbige & 55 s/w Abb.
oder bestellen über Amazon.de

 Auszüge aus dem Buch und die Bände 1 - 5 finden Sie hier >>> www.harz-geschichte.de
&
weitere Geschichte > Varusschlacht am Harz

Entdecke Deinen Urlaubsort mit der Harz - App von das ÖrtlicheEntdecke Deinen Urlaubsort mit der
          Harz-App    >>>
von Das Örtliche und www.Harz-Urlaub.de
Neue Reiseführer-App für den gesamten Harz
   
   
   
Gastgeber im Harz

Hotel & Pension
Ferienwohnung
Ferienhaus

Campingplätze

Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Hotels und Pensionen sowie Campingplätze in folgenden Orte:
Alexisbad Allrode Altenau Altenbrak Bad Grund Bad Harzburg Bad Lauterberg Bad Sachsa Bad Suderode Ballenstedt Benneckenstein Benzingerode Blankenburg Braunlage Breitenstein Buntenbock Clausthal-Zellerfeld Dankerode Derenburg Dietersdorf Drübeck Duderstadt Elbingerode Elend Friedrichsbrunn Gernrode Goslar Guentersberge Hahnenklee Halberstadt Harzgerode Hasselfelde Herzberg Hohegeiß Hornburg Ilfeld Ilsenburg Königerode Königshütte Langelsheim Lautenthal Mandelholz Meisdorf Neinstedt Neudorf Neustadt Nordhausen Osterode Quedlinburg Rieder Rübeland Sangerhausen Schierke Schulenberg Schwenda Seeland Seesen Sieber Silberhütte Sorge St. Andreasberg Stecklenberg Steina Stiege Stolberg Straßberg Tanne Timmenrode Thale Trautenstein Treseburg Vienenburg Walkenried Wendefurth Wernigerode Wieda Wildemann Wienrode Wippra Wolfshagen Zorge 

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten
nach Orten

Sie sind auch im Urlaub unternehmenslustig! Hier finden Sie, nach Orten geordnet, alles was sehenswert ist.
Web-Kameras Alexisbad AllrodeAltenau Aschersleben Bad Frankenhausen Bad Grund Bad Harzburg Bad Lauterberg Bad Sachsa Bad Suderode Ballenstedt Benneckenstein  – Blankenburg Braunlage Brocken Clausthal-Zellerfeld DankerodeDuderstadtElbingerodeElend  – Gernrode Goslar –  Hahnenklee Halberstadt Harzgerode Hasselfelde Herzberg Ilfeld Ilsenburg Lautenthal Mansfeld Meisdorf Nationalpark Neustadt Nordhausen Osterode Quedlinburg Rübeland Sangerhausen Schierke Schladen Seeland Seesen St. Andreasberg Stecklenberg Stolberg Thale Trautenstein Treseburg Vienenburg Wandern Walkenried Wernigerode Westerhausen Wildemann Wippra Worbis Zorge

Harz-App Download-Links zur App: Im Apple-Store
                                           Google Play
Unsere Empfehlungen: Unterkünfte im Harz, Luftkurort Trautenstein, Walpurgisnacht
Wir geben 8 aufs Wort - Banner

Werben auf Harz-Urlaub.de

Schreiben Sie uns, wir machen Ihnen ein unverbindliches Angebot zur Werbung auf unserer Seite!

Weitere Reiseportale: Ostseeurlaub, Magdeburgurlaub, Alpenurlaub, Thüringenurlaub & Deutschlandurlaub
 

Copyright by Sternal Media